Beleuchtungstechnik für Landwirtschaftsbetriebe

robust, tierwohlfördernd und ertragssteigernd

Beratung anfordern
drei gebogene Linien

Beleuchtungstechniken in der Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Betriebe unterliegen den Arbeitsstättenrichtlinien sowie den Gesundheitsrichtlinien und Tierschutzgesetzen. Eine bedarfsgerechte Beleuchtungsanlage muss diese Vorschriften erfüllen. Gleichzeitig ist es ebenso wichtig, durch eine effiziente Lichtsteuerung die für die jeweilige Tierhaltung tageszeitabhängige Beleuchtungsstärke und die passende Lichtqualität zu gewährleisten.

3 Schritte zur modernen Beleuchtungsanlage

Optimale Bedingungen in Stallungen, Scheunen und Gerätehallen

Beleuchtungstechnik für landwirtschaftliche Betriebe muss speziellen Anforderungen genügen, um das Tierwohl zu steigern und damit den Ertrag zu erhöhen. Zugleich ist die Energie und CO2-Einsparung auch in der Landwirtschaft ein wichtiges Thema, um die Energiebilanz zu verbessern sowie die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Mit unseren Beleuchtungskonzepten, speziell zugeschnitten für landwirtschaftliche Betriebe, sorgen wir für optimale Lichtverhältnisse in Stallungen, Scheunen und Gerätehallen zu jeder Tageszeit und senken dabei Energie- und Wartungskosten durch effiziente und langlebige LED-Beleuchtung

Ammoniakresistenz und robustes Gehäuse

Besonders in geschlossenen, wenig belüfteten Stallungen entsteht in der Luft oftmals eine erhöhte Ammoniakkonzentration. Auch wenn diese unter den zulässigen Grenzwerten liegt, kann es bei Leuchten, deren Abdeckungen oder gar komplette Gehäuse aus bestimmten Kunststoffen wie z. B. Polycarbonat bestehen, nach und nach zu Zersetzungsprozessen kommen und dadurch die Lichtdurchlässigkeit der Gehäuseabdeckung stark vermindern. Daher setzen wir speziell bei landwirtschaftlichen Betrieben, insbesondere in Stallungen mit hoher zu erwartender Ammoniakkonzentration wie in Schweineställen, LED-Leuchten mit ammoniakresistentem Gehäuse, einer hohen Schutzart von IP69 sowie einer hohen Schlagfestigkeit ein. Dadurch können die Leuchten den rauesten Bedingungen standhalten und ermöglichen zudem eine komfortable Reinigung mit einem Hochdruckreiniger.

Flimmerfreies Licht und gleichmäßige Ausleuchtung

Wie in vielen produktiven Bereichen ist auch in landwirtschaftlichen Betrieben eine gleichmäßige Ausleuchtung von großer Bedeutung. Diese sorgt bei Nutztieren für Stressreduktion und steigert damit das Wohlbefinden. So ist insbesondere auf Laufwegen und Futterstellen für eine helle und gleichmäßige Ausleuchtung zu sorgen, so dass die Orientierung gewährleistet ist und Artgenossen
wahrgenommen werden. Daher klassifizieren wir vor Ort die verschiedenen Bereiche Ihres Betriebs je nach Verwendungszweck in unterschiedliche Zonen und sorgen anschließend durch eine professioneller Lichtplanung für die jeweils optimale und gleichmäßige Ausleuchtung. Ein weiterer Faktor zur Steigerung des Tierwohls ist die Verwendung von flacker- und flimmerfreiem Licht. Dies trägt insbesondere bei Geflügelhaltung dazu bei, den Stressfaktor bei den Tieren zu reduzieren, was zu weniger Kannibalismus führt. Wir verwenden in unseren Projekten ausschließlich LED-Leuchten die der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung entsprechen und damit flimmer- und flackerfrei sind.

Lichtsteuerung zur Unterstützung des Biorhythmus

Wie beim Menschen haben auch Tiere ihren eigenen Biorhythmus. Daher ist bei der Nutztierhaltung, insbesondere bei künstlicher Beleuchtung, darauf zu achten, dass diese auf die jeweiligen Aktiv- und Ruhephasen der Tiere abgestimmt ist und somit dem Biorhythmus der Tiere Rechnung trägt. Dies unterstützt den Stoffwechsel und wirkt sich positiv auf das Wachstum und die Fruchtbarkeit der Tiere aus. Der Einsatz einer Lichtsteuerung ermöglicht es einen Zeitplan für die tägliche Beleuchtungsdauer
individuell für die verschiedene Bereiche zu erstellen und mit einer für den jeweiligen Zeitpunkt individuell einstellbaren Beleuchtungsstärke zu kombinieren. Dadurch können die Lichtverhältnisse optimal auf den Biorhythmus der Tiere abgestimmt werden und diesen im Zeitverlauf automatisiert abbilden. Zudem kann bei einer Lichtsteuerung in Verbindung mit dimmbaren Leuchten eine abrupte starke Änderung des Lichtniveaus, wie es beim manuellen Ein- bzw. Ausschalten der Beleuchtungsanlage der Fall ist, vermieden werden, da dies die Tiere insbesondere Milchkühe
erschrecken und verunsichern kann. 

Zusammengefasst hat der Einsatz einer modernen Lichtsteuerung bei landwirtschaftlichen Betrieben zusätzliche Vorteile:

  • zusätzliche Energieeinsparung bei automatisierter Tageslichtsteuerung
  • Abbildenden des Biorhythmus der Tiere im Tagesverlauf
  • Vermeiden von abrupten Lichtniveauwechsel

Wir prüfen individuell für die jeweiligen Bereiche eines landwirtschaftlichen Betriebes, ob sich der Einsatz einer Lichtsteuerung lohnt und übernehmen anschließend deren Planung, Installation
und Inbetriebnahme.

Unsere Referenzen

  • Logo Melktechnik Lauterbach
Icon Smartphone

Nutzen Sie unser Fachwissen und unsere Erfahrung rund um Beleuchtungstechnik – wir sind gerne für Sie da.

Jetzt beraten lassen